News
Burger Menü schliessen

BGM zahlt sich aus

Betriebliches Gesundheitsmanagement

BGM zahlt sich aus

Das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Kapital betrachten – immer mehr Unternehmen bewegt dieser Gedanke dazu, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) anzubieten. Auch unsere Agentur hat in den vergangenen drei Jahren in Kooperation mit der AOK Niedersachsen an einer gezielten Verbesserung der Arbeitsbedingungen für ihre Beschäftigten gearbeitet – mit Erfolg.

Am 13. Juli nahm unser Team die Auszeichnung von Gabriele Neumann, Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der AOK Niedersachsen, entgegen.

„Gesundes Arbeiten hat viele Dimensionen. Mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement wollten wir das Thema ganzheitlich betrachten und die für uns passenden Maßnahmen ergreifen“, erklärt Carola Holl die Entscheidung für die Teilnahme am BGM. Als Arbeitgeberin liegt ihr das Wohlergehen ihrer Angestellten sehr am Herzen – aus gutem Grund: „Gesunde, motivierte und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen auch überdurchschnittliche Leistungen“, ist sie überzeugt.

Auch Gabi Neumann betont die Wichtigkeit der Mitgestaltung durch die Angestellten selbst: „Als starres Programm würde BGM nicht funktionieren – hier kommt es einzig und allein auf die Wünsche des Teams an.“ Die genauen Inhalte und Ziele wurden daher jeweils im Plenum für ein Jahr im Voraus festgelegt, wobei fortlaufende Rückmeldungen durch die Beteiligten ausdrücklich erwünscht waren.

Besonders hoch im Kurs stand das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz, denn gerade bei Bürotätigkeiten neigt der Körper schnell dazu, „einzurosten“. José Driussi, Fachmann für Ergonomie, Bewegung und Fitness bei der AOK, nahm deswegen gleich zu Beginn des Programms die Arbeitsplätze aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter individuell unter die Lupe und justierte Bildschirme, Stühle und Tische im Sinne einer schonenden Körperhaltung.

Im Frühjahr 2020 war unser Team dann pandemiebedingt gezwungen, ins Homeoffice zu wechseln. Dank der zeitnahen Anschaffung einer vollwertigen IT-Ausrüstung für die gesamte Belegschaft mussten jedoch auch am Heimarbeitsplatz keine Abstriche in Sachen Komfort und Ergonomie gemacht werden. Im Rahmen einer digitalen Schulung gab Driussi uns zudem wertvolle Anregungen mit auf den Weg, um auch zu Hause einen aktiven Arbeitsalltag zu pflegen und so den Körper fit zu halten.

Sportlich wurde es aber auch an der frischen Luft: Ein Laufkurs unter der Leitung der Lingener Physiotherapeutin und Lauftrainerin Sabine Fastabend animierte die Kolleginnen und Kollegen dazu, am malerischen Ufer der Hase gemeinsam fleißig Kilometer zu sammeln und damit die eigene Fitness zu steigern. Später folgten drei weitere, selbst initiierte Laufchallenges; eine davon in Verbindung mit einer Spendensammelaktion für ein lokales Naturschutzprojekt des NABU. Aufgrund der coronabedingten Kontaktbeschränkungen wurden die Challenges jedoch dezentral durchgeführt und die gelaufenen Kilometer von allen Teilnehmenden per App erfasst. Beim jährlich stattfindenden Meppener Stadtradeln trat unser Team 2021 ebenfalls an.

Wenn es um die Gesundheit geht, darf natürlich auch das Thema Ernährung nicht fehlen. Das Projekt „Ackerpause“ – ein Angebot der AckerCompany GmbH aus Berlin – bildete jüngst den krönenden Abschluss des BGM-Projektes: Im Rahmen mehrerer Workshops wurden auf dem Balkon der Agentur aufgestellte Hochbeete mit unterschiedlichsten Gemüsesorten bepflanzt. Fachlich begleitet wurde das Anbauprojekt von Sandra Vissering und Ute Jentschura: Als „Ackercoach“ vermittelte Vissering den Teilnehmern nützliche Informationen zu Eigenschaften, Anbau und Pflege der Pflanzen. Die Oecotrophologin Jentschura brachte dem Team als die gesundheitlichen Vorzüge der Pflanzen näher und gab nützliche Ernährungstipps.

Unsere Belegschaft übernahm während dieser Zeit die Pflege der Beete und konnte sich bereits nach wenigen Wochen über die erste Ernte freuen, die beim wöchentlich stattfindenden Agentur-Kochen auch direkt frisch verarbeitet werden konnte. Weiteres Obst und Gemüse wird zudem jede Woche frisch vom Bioboten Emsland geliefert.

„Ein intaktes Betriebsklima macht sich besonders in schwierigen Zeiten bezahlt“, ist Carola Holl überzeugt. „Als im Frühjahr 2020 der erste Lockdown verhängt wurde, haben die Kolleginnen und Kollegen auch im Homeoffice von Beginn an vorbildlich zusammengearbeitet und tolle Ergebnisse vorgelegt“, lobt sie den starken Zusammenhalt ihrer Angestellten. „Deswegen haben wir nun auch dauerhaft die Möglichkeit geschaffen, zwei Tage die Woche von zu Hause zu arbeiten“ – ganz zur Freude des Teams.